Dr. phil. Josef (Jupp) Muhr
alias
“Dr. Kölsch”

Schwerpunkte im Rahmen der Ausbildung:

  • Geschichte und Kunstgeschichte West- und Mitteleuropas,
    ganz besonders Italiens
  • Geschichte und Kunstgeschichte des Rheinlands, speziell Kölns
  • Sprachgeschichte und Mundart des Rheinlands, speziell Kölns

 Schwerpunkte im Rahmen der Erwachsenenbildung:

  • Vorbereitung und Leitung zahlreicher Studienreisen (Italien, Frankreich, Spanien, Niederlande, Belgien, Großbritannien und Irland, Indien, China, USA: New York, Israel u.v.a.)

 Steckenpferde:

  • Musik aller „Sparten“, insbesondere Jazz
    Eigenes Ensemble “Et Kölsche Swing-Trio”
  • Regionalsprachen und Mundarten, speziell kölnische Mundart
  • Erarbeitung und Aufführung vieler Mundartprogramme
  • Langjähriges Mitglied des “Rheinbacher Landsturms”
    http://www.landsturm.de

Im Februar 1941 in Köln während eines schweren Bombenangriffs geboren. Sechs Geschwister. Früheste Kindheit teils in Köln, teils (nach der sogenannten „Ausbombung“) in der Voreifel nahe Zülpich. Nach dem Kriegsende zunächst wieder überwiegend in Köln (im “Vringsveedel” und in Lindenthal)
Seit den 80-iger Jahren wohnhaft in Euskirchen – Flamersheim.

Ausbildung und beruflicher Werdegang:

1947-51 Volksschule Zwirnerstraße
1961 Abitur am Staatlichen Dreikönigsgymnasium (altsprachlicher Zweig), Köln, Thürmchenswall
1961-68 Studium an den Universitäten Lausanne (Schweiz) und Köln: Geschichte, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte
1968 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen
1965-71 Wissenschaftliche Hilfskraft und Forschungs-Stipendiat am Deutschen Historischen Institut („Istituto Storico Germanico“) in Rom. In diesen Zusammenhang mehrjähriger Italienaufenthalt
1971 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Köln sowie Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
1971-78 Wissenschaftlicher Assistent und Lehrtätigkeit in der Lehrerausbildung an der PH Bonn im Fach „Neuere Geschichte und ihre Didaktik“
1978-2006 Direktor der VHS Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg (heute VHS Voreifel)

Publikationen

Renzo De Felice:
Die Deutungen des Faschismus
Hrsg. von Josef Schröder unter Mitwirkung von Josef Muhr
[Deutsche Fassung des erstmals 1969 erschienenen, auf Japanisch, Französisch, Spanisch, Polnisch und Englisch herausgebrachten Werkes
„Le interpretazioni del fascismo“.]
Muster-Schmidt-Verlag, Göttingen 1980, 303 Seiten.

Josef Muhr:
Die deutsch-italienischen Beziehungen in der Ära des Ersten Weltkriegs (1914-1922)
Muster-Schmidt-Verlag, Göttingen 1977, 235 Seiten.

Josef Muhr (Hrsg.):
Et hät noch immer jotjejange….
Lebenserinnerungen der
Margarethe Muhr, geb. Siep (1901-1990)
Verlag Books on Demand, Norderstedt 1990, 236 Seiten.

Josef Muhr:
Kölsche Rüümcher un Jedeechte
Nachdichtungen, Übertragungen und Parodien “klassischer” Autoren
Euskirchen 2014 (Eigenverlag), 27 Seiten

Menü