In diesem beim cmz-Verlag erschienenen Buch hat Jupp Muhr den hochdeutschen Original-Gedichten seine köl(ni)schen Mundart-Fassungen gegenübergestellt.
Ihren zusätzlichen Reiz erlangen sie durch die vom Autor selbst gesprochenen und von Heiko Hecking anmoderierten Hör-Versionen.
Vor allem den nichtrheinischen Lesern soll damit das Verständnis erleichtert und der Charme des köl(ni)schen Dialekts näher gebracht werden.
»Jede Provinz liebt ihren Dialekt, denn er ist doch recht eigentlich das Element, in welchem die Seele ihren Atem schöpft.«
Getreu diesem Goethe-Zitat kann man hier in der Gedichtsammlung stöbern und sich dabei auf die »köl(ni)sche Seele« einlassen.

Menü